#Hessen: Feiger Angriff auf #Haus und #Auto des stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Volker Richter!

Heute Nacht verübten Unbekannte einen Angriff auf das Eigentum des stellvertretenden Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag, Volker Richter. Sein Auto wurde mit Farbe besprüht, alle vier Reifen zerstochen und die Fassade seines Hauses mit Farbbeutelwürfen erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung von Volker Richter, der am frühen Morgen die Polizei kontaktierte, auf mindestens 8.000 Euro.

Robert Lambrou, Vorsitzender der AfD-Fraktion weist auf eine besorgniserregende Entwicklung hin: „Dieser Vorfall ist bereits der dritte Angriff auf einen hessischen Landtagsabgeordneten der AfD seit der Gründung der Fraktion am 18. Januar 2019. Vor Volker Richter hat es im Dezember 2019 Dr. Frank Grobe und im März 2020 Heiko Scholz getroffen. Ich sehe hier mittlerweile eine Serie von mutmaßlich linker Gewalt gegen AfD-Landtagsabgeordnete in Hessen.“

„Die Angriffe zeigen die totalitären Denkstrukturen der Täter und ihre Intoleranz gegenüber anderen politischen Sichtweisen. Egal, wer solche Taten begeht und wen sie treffen, sie stellen stets auch einen Angriff auf unsere Demokratie dar“, erklärt Klaus Herrmann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. „Wir fordern alle gesellschaftlichen Gruppen auf, sich geschlossen gegen politisch motivierte Kriminelle zu stellen.“

Volker Richter ordnet den Angriff gesellschaftspolitisch ein: „Wir erleben in Deutschland eine zunehmende Polarisierung. Diese führt zu immer schwerwiegenderen Bedrohungslagen. Die Gewalt richtet sich nicht nur gegen Politiker, sondern auch gegen Einsatz- und Sicherheitskräfte, wie zum Beispiel Polizei und Feuerwehr. Es ist die Aufgabe von uns allen, sich gegen die Täter zu stellen, denn diese legen mit ihren Angriffen Hand an unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung.“

Pressemitteilung AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60

1 KOMMENTAR

  1. DAS ist so ziemlich das Einzige, was diese – KRIMINELL (!) aus Steuergeldern finanzierten – Linksfaschisten können !

Comments are closed.