#Hessen: Zur Beendigung der Kooperation mit #DITIB!

Die hessische Landesregierung hat die Zusammenarbeit beim islamischen Religionsunterricht mit dem türkisch-islamischen Dachverband DITIB beendet. Dazu der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion Heiko Scholz: „Wir sind froh, dass die Landesregierung endlich erkannt hat, dass Vertreter des sunnitisch-fundamentalistischen Islams wie DITIB nichts an deutschen Schulen zu suchen haben.“

Die AfD-Fraktion habe bereits im Januar 2019 in einem Antrag darauf gedrängt, die Zusammenarbeit mit DITIB einzustellen, weil DITIB organisatorisch, personell und finanziell von der Türkei abhängig sei, so Scholz. „DITIB steht außerdem in enger Verbindung zur Muslimbruderschaft, sagt Heiko Scholz. „Wir müssen unsere Kinder zu freien und unabhängigen Menschen erziehen. DITIB hätte dem im Weg gestanden“, so Scholz abschließend.

  1. i. S. d. P.: Heiko Scholz, schulpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag
Werbeanzeigen