Horror-Tat in Wien: Türkischstämmiger Schüler schlachtet mit 30 Messerstichen EX-Freundin ab!


Vorfallszeit: 27.02.2020, 17.10 Uhr
Vorfallsort: 21. Bezirk

Sachverhalt: Das Opfer, eine 16-Jährige, wurde am gestrigen Tag in ihrer Wohnung von ihrem Ex-Freund attackiert. Ihr Ex-Freund dürfte ihr nach der Schule in die Wohnung gefolgt sein. Dort attackierte er die junge Frau mit Faustschlägen und fügte ihr mit einem Messer zahlreiche Stichverletzungen zu. Im Anschluss an seine Tat flüchtete der 16-Jährige (österreichischer Staatsbürger mit türkischen Wurzeln) aus der Wohnung. Dem schwerverletzten Opfer gelang es noch die Rettung zu verständigen, welche zeitgleich die Polizei verständigte. Beim Eintreffen fanden die Beamten die junge Frau in der Wohnung. Sie war für kurze Zeit ansprechbar und teilte den Beamten mit, dass ihr Ex-Freund für ihre Verletzungen verantwortlich sei. Es wurde sofort eine Fahndung nach dem Flüchtenden eingeleitet. Gegen 19.00 Uhr konnte der Beschuldigte in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen werden. Gegenüber den Ermittlern des Landeskriminalamtes leugnet der 16-Jährige die Tat.
Das Opfer wurde nach der Erstversorgung durch die Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Sie befindet sich in akuter Lebensgefahr.


Werbeanzeigen