Covid19-Impf-Skandal in Mainz! Pflegeberechtigte decken Skandal im Impfzentrum Mainz auf und sind erschüttert!

Gibt es nicht nur unqualifizierte Facharbeiter im Handwerk, sondern nun auch in der Medizin? Ein Ehepaar berichtete Gegenüber der Redaktion von einem eigentlich unfassbaren Impf-Skandal im Impfzentrum Mainz! Was ist genau dort passiert! Zwei Pflegeberechtigte hatten diese Woche einen Impftermin im Impfzentrum Mainz erhalten. Dort angekommen füllten sie die erforderlichen Formulare aus und begaben sich anschließend zu Impfarzt! Dieser Impfarzt verweigerte bei beiden die Impfung, mit der Begründung, da beider erst im November an Covid-19 erkrankt waren, wäre die Zeit zwischen der Erkrankung und der Impfung (weniger als 5 Monate) viel zu kurz und dadurch viel zu gefährlich und daher sollten sie nach Hause gehen! Die beiden sollten frühestens Ende Juli wieder einen Impftermin beantragen. Dies wurde von den beiden mit Schock und entsetzen zur Kenntnis genommen. Sie teilten dem Impfarzt mit, was für Flachschippen laufen den in diesem Impfzentrum herum? Wollen die Menschen umbringen? Wenn so kurz nach einer Corona-Erkrankung zu gefährlich ist zu impfen, weshalb wurde unsere fast 90-jährige Pflegeperson, die im Januar 2021 Corona hatte vor einer Woche hier im Impfzentrum geimpft? Die Pflegeberechtigten verließen unter Protest das Impfzentrum. Die Moral von der Geschichte ist, traue weder dem Corona-Impf- noch dem Testzentrum. Wir empfehlen daher die Testung und Impfung, wenn diese überhaupt nötig sein muss, beim Hausarzt des Vertrauens durchführen zu lassen, da die Corona-Zentren meistens aus einem zusammen gewürfelten Haufen sind und die rechte Hand nicht weis, was die linke Hand macht. 

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60