Impfgewalt in Los Angeles? Video zeigt wie die Polizei, behinderte Menschen gewaltsam impft!

LOS ANGELES, Kalifornien, 13. April 2021 (LifeSiteNews) – Ein in den sozialen Medien verbreitetes Video zeigt Mitglieder der Los Angeles Sherriff’s Department (LASD), die behinderten und geistig behinderten Menschen den inzwischen suspendierten Coronavirus-Impfstoff von Johnson & Johnson zwangsweise injizieren.

Das LASD startete im Januar laut der Website der Abteilung die „Operation Homebound“ – ein Programm zur Impfung der am stärksten unterrepräsentierten, heimatgebundenen und unterversorgten behinderten Bewohner unserer Gemeinden, einschließlich derjenigen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind. 

Das Filmmaterial zeigt zwei Erwachsene und einen uniformierten Offizier, der eine Frau mit besonderen Bedürfnissen festhält, die eindeutig Angst hat, als ein zweiter uniformierter Offizier die Nadel in ihren Arm sticht.

Ein weiterer Clip zeigt eine Frau, die sich kaum bewegen kann und nicht sprechen kann, wenn sie geimpft wird. „Es ist in Ordnung, Schatz. Es ist in Ordnung. Wir haben Ihnen gerade eine Impfung gegeben “, sagt ein Beamter zu der Frau, die zu schlafen schien und aufwachte, als die Injektion in ihren Arm ging. Weiterlesen……………….

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60