Innenminister erwartet Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung

Einkaufswagen vor einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erwartet von der Wirtschaft, dass sie die vereinbarte Senkung der Mehrwertsteuer an die Kunden weitergibt. Er "vertraue darauf, dass sich alle wie der Verband der Automobilhersteller dazu verpflichten", sagte Seehofer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Das Wirtschaftsförderprogramm zeige "dass die Koalition, die viele schon abgeschrieben hatten, erst bei der Bewältigung der Coronakrise auf dem Zenit ihres Schaffens ist", so Seehofer.

Über das Umfragehoch der Unionsparteien sagte er, die Zahlen zeigten, "dass das Potenzial der Union um die 40 Prozent liegt". Die Werte seien das Produkt eines guten Krisenmanagements. Er würde sie nicht überhöhen, sie könnten sich ändern, "wenn die Krise wieder in den Hintergrund rückt". Über den bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder sagte der Innenminister, "wir alle in der CSU freuen uns über die aktuelle Zustimmung". Solche persönlichen Anerkennungswerte hingen aber immer auch ein Stück weit von einem Thema, einer spezifischen Situation ab. "Das Krisenmanagement hat Markus Söder sehr gut gemacht."

Foto: Einkaufswagen vor einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Werbeanzeigen