INSA: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und AfD in Sachsen-Anhalt

Wahlplakat zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2021, über dts Nachrichtenagentur

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Laut einer INSA-Umfrage verbessert sich die CDU in Sachsen-Anhalt um zwei Punkte und kommt auf 27 Prozent. Die Grünen (8 Prozent) verlieren drei Punkte, Linke (12 Prozent) und FDP (7 Prozent) jeweils einen Punkt im Vergleich zur Mai-Umfrage, ist das Ergebnis des aktuellen "Sachsen-Anhalt-Trends" des Meinungsforschungsinstituts für die "Bild" (Samstagausgabe). AfD (26 Prozent) und SPD (10 Prozent) halten demnach ihre Werte.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 10 Prozent, darunter fallen 3 Prozent auf die Freien Wähler. Mehr als jeder dritte Befragte (38 Prozent) rechnet damit, dass die CDU stärkste Kraft im Landtag wird. Jeder Vierte (24 Prozent) rechnet mit der AfD als stärkster Kraft. Die derzeitige Koalition aus CDU, SPD und Grünen käme mit zusammen 45 Prozent knapp an die Grenze einer parlamentarischen Mehrheit. Diese Kenia-Koalition erweitert um die FDP, ein Simbabwe-Bündnis, käme zusammen auf 52 Prozent und damit nicht nur auf eine deutliche parlamentarische Mehrheit, sondern auch auf eine Mehrheit an Wählerstimmen. INSA-Chef Hermann Binkert sagte zu dem Ergebnis: "Es bleibt beim Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Union und AfD, wobei die CDU, vor allem zu Lasten des grünen Koalitionspartners, zulegt und die Nase aktuell vorne hat. Die FDP dürfte in den Landtag einziehen, die Freien Wähler einen Achtungserfolg erzielen." Für die Erhebung befragte INSA vom 1. bis zum 4. Juni 2021 insgesamt 1.132 Bürger aus Sachsen-Anhalt.

Foto: Wahlplakat zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2021, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60