#Kefferhausen: #Verdacht von mit #Strahlung #belasteten #Holzpellets!

 

Kefferhausen – Am Samstag den 23.12.2017 gegen 13:30 Uhr meldete ein Bewohner in Kefferhausen/Landkreis Eichsfeld den Verdacht, dass seine Holzpellets mit einer erhöhten Strahlenbelastung kontaminiert sind. Er hatte zuvor die im Ausland erstandenen Ladung einem angeblich routinemäßigen Check mit einem privaten Geigenzähler unterzogen und dabei die Strahlung festgestellt.

Der Gefahrengut- sowie Dekontaminationszug der Feuerwehr mit Hilfe der Polizei führten einen großangelegten Einsatz zur Absicherung und Untersuchung der vermeintlich kontaminierten Ladung durch. Die Überprüfungen der Holzpellets unter fachkundiger Beurteilung eines Strahlenschutzbeauftragten konnten den Verdacht einer Strahlenbelastung nicht bestätigen. Es lag zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung oder den Besitzer der Holzpellets vor.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60