Konstanz: Nigerianer missbraucht Polizeibriefkasten als Mülleimer!

Am 25. November wurde ein 28-jähriger nigerianischer Staatsbürger von der Schweiz nach Deutschland an die Bundespolizei überstellt. Grund der Überstellung ist die Bearbeitung seines Asylverfahrens in der Bundesrepublik.

Nachdem die Formalitäten auf der Dienststelle in Konstanz abgeschlossen waren, durfte der Mann die Räumlichkeiten verlassen und nutzte die Gelegenheit, seinen mitgeführten Abfall im Briefkasten der Polizeidienststelle zu entsorgen. Dies blieb jedoch nicht unbeobachtet und er nahm seinen Müll schließlich mit. Nur wenige Meter weiter, am Bahnhaltepunkt Fürstenberg, mussten die Beamten ein weiteres Mal einschreiten, da der 28-Jährige eine gefährliche Abkürzung über die Gleise wählte. Für dieses Fehlverhalten, den unbefugten Aufenthalt in Gleisanlagen, droht ihm nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Bundespolizeiinspektion Konstanz

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60

1 KOMMENTAR

  1. Drohende OWi ? Das wird den Müllwerker aus Nigeria mächtig beeindrucken. Eine Fachkraft weiß eben, was sie kann.

Comments are closed.