Kretschmann kann in Baden-Württemberg weitermachen

Winfried Kretschmann, über dts Nachrichtenagentur

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg kann Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mit der CDU weiterregieren. Laut Hochrechnung von ARD/Infratest wäre die andere halbwegs realistische Option eine Ampel-Koalition mit SPD und FDP. Es gehe jetzt nicht nur um eine Bewältigung der Coronakrise, sondern auch um den Klimawandel, den Strukturwandel in der Wirtschaft und eine "Verteidigung der Demokratie", sagte Kretschmann.

"Vor uns liegt ein Jahr der Entscheidungen", so der Ministerpräsident am Sonntagabend. FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke deutete an, für Verhandlungen bereitzustehen – wenn die FDP-Inhalte ausreichend Berücksichtigung fänden. Laut Hochrechnungen von ARD und ZDF kommen die Grünen in Baden-Württemberg auf 30,7 bis 30,9 Prozent, etwa ein halbes Prozent mehr als vor fünf Jahren. Dahinter kommt die CDU mit 23,1 bis 23,3 Prozent, das schlechteste Ergebnis der Partei in ihrer Landesgeschichte. Dahinter kommen AfD (11,8 bis 12,5 Prozent), FDP (11,3 bis 11,4 Prozent) und SPD (10,8 bis 11,7 Prozent). Linke, Freie Wähler oder andere Parteien schaffen nicht den Sprung in den Landtag.

Foto: Winfried Kretschmann, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60