Laschet würde GroKo fortsetzen – Kritik an Grünen

Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) präferiert nach der nächsten Bundestagswahl eine Koalition aus Union und FDP, würde aber auch die GroKo mit der SPD fortsetzen. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte der Kandidat für den CDU-Vorsitz: "Koalitionen sind kein Wunschkonzert. CDU und FDP regieren in Nordrhein-Westfalen gut und mit Freude gemeinsam."

Zugleich umwirbt er die Sozialdemokraten: "Die SPD will keine Regierungsverantwortung mehr. Trotzdem ist sie eine Partei, die derzeit in der Bundesregierung auch einen Beitrag leistet. Die Meinung, dass alleine die Grünen die große Rettung sind, teile ich nicht. Politisch gibt es eine Menge Gegensätze, die wir auch in diesem Wahlkampf sichtbar machen müssen. Zum Beispiel, wie wir in Zukunft Industrieland bleiben. Auch die CDU weiß um die Dringlichkeit der Klimafrage, auch die CDU unterstützt das Pariser Klimaschutzabkommen, aber wir brauchen auch Industriearbeitsplätze in der Stahl-, Chemie- und Automobilbranche. Nur mit Abschalten oder der Verschärfung von Klimazielen wird man der Lebenswirklichkeit nicht gerecht."

Foto: Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60