Leon Goretzka will KZ-Besuche als Pflichtveranstaltung

Konzentrationslager Auschwitz, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Fußballnationalspieler Leon Goretzka will den Besuch eines Konzentrationslagers als Pflichtveranstaltung für jeden Bundesbürger. "Oft kommt die Dramatik bei vielen nicht an", sagte der Mittelfeldspieler des FC Bayern München dem Portal Spox und dem Streamingdienst DAZN. Auch er habe als Schüler im Unterricht kein richtiges Gefühl für den Nationalsozialismus entwickeln können. Das sei ihm erst später richtig bewusst geworden.

"Mit zwölf oder 13 Jahren war ich mit meinem Vater und der Familie eines Freundes im Konzentrationslager Dachau. Auf einmal war alles real", sagte Goretzka. Er habe Bilder an den Wänden gesehen und sei dann in den Hof gelaufen, wo er gewisse Orte von den Bildern wiedererkannt habe. "In dem Moment habe ich angefangen zu weinen, weil mich alles überkommen hat. Der Besuch eines Konzentrationslagers sollte für jeden eine Pflichtveranstaltung sein", so der Nationalspieler.

Foto: Konzentrationslager Auschwitz, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60