Links-Terroristen prügeln AfD-Politiker in Schorndorf ins Krankenhaus und Altparteien schauen immer noch zu!

„Antifa“-Mob schlägt AfD-Landtagskandidat Stephan Schwarz ins Krankenhaus. Beim Überfall durch ca. 20 kriminelle Linksextremisten mitten im sonnigen Schorndorf blieben ein 79jähriges AfD-Mitglied und ich unverletzt. Antifa-Verbot jetzt!

 

+++ Landtagskandidat Stephan Schwarz nach Antifa-Angriff im Krankenhaus +++ Gewaltsamer Angriff auf Infostand der AfD mitten in Schorndorf +++

Unser Infostand in Schorndorf ist heute zum Tatort geworden. Gegen 09:45 Uhr wurde unser Landtagskandidat

Stephan Schwarz AfD

von einem Mob der linksextremen Antifa angegriffen, zu Boden gebracht und am ganzen Körper mit Tritten und Stöcken traktiert. Neben ihm richtete sich der Angriff der rund 20 Linksextremisten auch gegen die übrigen zwei Infostand-Helfer, zu denen auch unser MdB Jürgen Braun gehörte. Er blieb unverletzt. Ein fast 80-jähriger weiterer Helfer wurde mit Stangen malträtiert und zu Boden geworfen. Wie durch ein Wunder blieb er vermutlich unverletzt. Der Infostand samt Material ist komplett zerstört.

Stephan befindet sich nun im Krankenhaus. Wir wünschen dir, Stephan, eine schnelle Erholung! Es war nicht der erste Angriff, den er überstehen musste. Bei der Kommunalwahl 2019 wurde Stephan Schwarz schon einmal Opfer von Angriffen der Antifa.

 

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60