Mainz-Kastel: Mit Weinflasche im Bus auf Kopf von Fahrgast geschlagen!

Flasche Wein
Flasche Wein

(He)Gestern Morgen kam es in einem Linienbus an der Bushaltestelle Brückenkopf der Theodor-Heus-Brücke zu einem Schlag mit einer Weinflasche auf den Kopf eines Fahrgastes, bei dem dieser, den ersten Erkenntnissen zufolge, glücklicherweise keine schwerwiegenden Verletzungen erlitt. Der 38-jährige Geschädigte kam mit dem Bus aus Richtung Mainz, hörte mit Kopfhören Musik und hatte die Augen zeitweise geschlossen. Im Umfeld bekam er mit, dass eine Person, welche ihm schon in der Vergangenheit betrunken im Bus aufgefallen war, eine Flasche in der Hand hielt und etwas sagte. Bei geschlossenen Augen bekam der Rheinland-Pfälzer plötzlich einen harten Schlag gegen den Kopf. Beim Öffnen der Augen stand dann der betrunkene Täter, mit Flasche in der Hand, vor ihm. Aufgrund der Gesamtumstände und der sofort aggressiven Ansprache durch den Fremden muss von einem Schlag mit der Flasche ausgegangen werden. Andere Fahrgäste hätten, entweder aus Angst oder weil gerade die Haltestelle erreicht wurde, den Bus verlassen. Zwei Haltestellen weiter stieg dann auch das Opfer aus dem Bus aus. Über den Verbleib des Tatverdächtigen ist nichts bekannt. Beschreibung: Circa 1,60 Meter groß, 35-40 Jahre alt, schwarz-graue Haare, Dreitagebart, schwarze Jacke, blaue Jeans, „osteuropäischer“ Akzent. Zeugen werden gebeten, sich bei dem 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.