Mannheim: Jugendliche Randalierer ziehen durch die Straßen und beschädigen Autos!

 

 

 

Mannheim-Oststadt – Eine Gruppe von sechs bis acht Jugendlichen beschädigten am Donnerstagabend im Stadtteil Oststadt mehrere geparkte Autos. Ein Zeuge beobachtete gegen 21 Uhr wie die Jugendlichen am Hans-Reschke-Ufer an der Haltestelle Fernmeldeturm aus einer Straßenbahn ausstiegen und sofort damit begannen, gegen die Scheiben der Haltestelle zu schlagen. Anschließend nahmen sie Steine aus dem Gleisbett und warfen sie der davonfahrenden Straßenbahn hinterher. Danach warfen sie Steine auf die Terrasse eines Restaurants auf der gegenüberliegenden Straßenseite, ohne jedoch Personen zu verletzen. Zuguterletzt beschädigten sie zwei geparkte Autos, indem sie diese mit Steinen bewarfen, auf diese einschlugen und bespuckten. Aufgrund einer Personenbeschreibung von Zeugen, konnten wenig später drei Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren an der Kurpfalzbrücke festgenommen werden. Diese gaben zunächst falsche Personalien an und beschimpften die Beamten unter anderem als Nazis und beleidigten sie mit Ausdrücken der Gossensprache. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen gegen die drei Jugendlichen aus Nordafrika abgeschlossen waren, wurden sie in die Obhut einer Kinderwohneinrichtung in MA-Seckenheim übergeben.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60