Mannheim-Rheinau: Mann wird von Gruppe zusammengeschlagen und durch Messer verletzt

 

Am Sonntag kurz nach 09 Uhr belud ein 38-jähriger Mann in der Otterstadter Straße, zwischen Dänischer Tisch und Relaisstraße den Kofferraum seines Fahrzeugs.

Unvermittelt seinen dann mehrere bislang unbekannte Männer an ihn herangetreten und hätten ihn mit Schlägen und Tritten angegriffen. Als die Täter von dem 38-Jährigen abließen, wäre er der Gruppe hinterhergerannt. Einen Täter konnte er einholen, worauf dieser ein Messer zog und ihn mit drei Stichen/ Schnitten am Oberschenkel verletzte.

Beim Eintreffen der verständigten Streifenwagenbesatzung konnten diese lediglich den 38-Jährigen antreffen, dieser blutete stark am Kopf und am Oberschenkel. Er wurde im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Eine Täterbeschreibung konnte nicht erlangt werden. Auch sind die Hintergründe des Angriffs derzeit nicht bekannt.

Die Schlägergruppe konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht gefunden werden, diese sollen sich nach der Tat in Richtung Relaisstraße entfernt haben.

Beamte des Polizeipostens Mannheim-Rheinau übernahmen die Ermittlungen in dieser Sache.

Zeugen des Vorfalls und Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0621 876820 zu melden.

 

Polizeipräsidium Mannheim

1 KOMMENTAR

  1. Ein bedauerlicher Einzelfall. Warum musste der Angegriffene auch den Helden spielen und sich wehren, waere er nicht mit dem Messer attackiert worden. Vielleicht kamen die Taeter ja aus dem rechten Lager. so oder so aehnlich wuerde ein Verteidiger argumentieren wenn der oder die Taeter gefasst wuerden. Aber daran besteht wohl kein grosses Interesse koennte man annehmen.

Comments are closed.