Maskenlos durch die Stadt! Renitenter betrunkener Maskenverweigerer!

Weil Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn AG einem 32-jährigen wohnsitzlosen Mann am Montagabend den Zugang in eine S-Bahn ohne Mund-Nase Bedeckung verweigerten, beleidigte er die Bahnmitarbeiter und im Anschluss auch Beamte der Bundespolizei auf das Übelste.

Im S-Bahnbereich des Frankfurter Hauptbahnhofes wollte der Mann gegen 21.45 Uhr ohne Mund-Nase Bedeckung in eine S-Bahn einsteigen. Als ihm dies verweigert wurde, eskalierte die Situation. Erst als eine Streife der Bundespolizei eintraf und die Beamten ihn aufforderten die Beleidigungen zu unterlassen, entspannte sich die Situation kurzfristig. Da der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand und plötzlich auch die Beamten verbal attackierte, wurde er zur Wache gebracht. Dort wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 3,1 Promille festgestellt. Nachdem seine Personalien feststanden, durfte er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung sowie ein Bußgeldverfahren wegen der Nichteinhaltung der „Maskenpflicht“ wurde eingeleitet.

 

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60