Mehrere Auseinandersetzungen in der NoGo-Area Wiesbaden!

Wiesbaden, 10.10.2020 bis 11.10.2020,

(pl)Im Verlauf des Wochenendes kam es in Wiesbaden zu mehreren handfesten Auseinandersetzungen. Die erste Auseinandersetzung ereignete sich in der Nacht zum Samstag gegen 02.25 Uhr in der Langgasse. Bei der Schlägerei, bei welcher mehrere Personen beteiligt gewesen sein sollen, wurden zwei 25 und 30 Jahre alte Männer am Kopf verletzt. Nur etwa eine halbe Stunde später, gegen 03.00 Uhr wurde ein 29-jähriger Mann in der Reisinger-Anlage von einem Unbekannten ins Gesicht geschlagen. Der Angreifer soll etwa 1,60 Meter groß gewesen sein und kurze, schwarze Haare, einen Dreitagebart sowie eine Verletzung unter dem rechten Auge gehabt haben. Am Samstagnachmittag gerieten gegen 17.00 Uhr in einer Bar in der Kasteler Straße zwei Frauen aneinander. Im Verlauf des Streits soll eine 21-Jährige von ihrer Kontrahentin angegriffen und geschlagen worden sein. Zu einer wechselseitigen Körperverletzung wurde die Polizei dann gegen 18.20 Uhr in die Rathausstraße gerufen. Dort war es im Umfeld eines Einkaufsmarktes zu einer Rangelei zwischen einem Sicherheitsdienstmitarbeiter und einem Kunden gekommen. In der Nacht zum Sonntag soll es im Wiesbadener Kurpark gegen 02.00 Uhr zu einer weiteren Körperverletzung zum Nachteil eines 22-jährigen Mannes gekommen sein. Nach Angaben des Geschädigten habe er sich mit Freunden im Kurpark aufhalten, als es zum Streit mit einer anderen Personengruppe kam, in dessen Verlauf er von den Unbekannten geschlagen und getreten worden sei. Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Frauen kam es am frühen Sonntagmorgen in der Langgasse. Zwei Frauengruppen waren gegen 04.30 Uhr aufeinandergetroffen und in einen Streit geraten, welcher schließlich in eine Schlägerei ausuferte. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen zu den Vorfällen aufgenommen und bittet mögliche Hinweisgeber und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

Situation im Stadtwald eskaliert, Wiesbaden, Rundfahrweg Stadtwald, 10.10.2010, 13.55 Uhr,

(pl)Am frühen Samstagnachmittag ist im Wiesbadener Stadtwald ein Streit zwischen einer 66-jährigen Frau und einem bislang noch unbekannten Mann eskaliert und führte schließlich noch zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines zur Hilfe eilenden 24-jährigen Mannes. Die 66-Jährige war im Wiesbadener Stadtwald rund um den Rabengrund spazieren, als sie dort gegen 13.55 Uhr auf den Unbekannten traf und mit diesem unter anderem wegen des Fertigen von Fotos in einen Streit geriet. Dieser Streit sei schließlich dahingehend ausgeufert, dass der Mann die Frau zu Boden gebracht und ins Gesicht geschlagen haben soll. Anschließend habe der Angreifer der 66-Jährigen die mitgeführte Kamera entrissen und sei mit seinem Fahrrad in Richtung Leichtweißhöhle davongefahren. Ein 24-jähriger Mann, welcher den Vorfall beobachtet hatte, nahm mit seinem Fahrrad die Verfolgung des flüchtigen Täters auf und konnte diesen schließlich einholen. Der 24-Jährige habe dann zwar die Kamera wieder ausgehändigt bekommen, sei dann aber von dem Täter ebenfalls attackiert und ins Gesicht geschlagen worden. Der Angreifer soll etwa 40- 50 Jahre alt, ca. 1,75- 1,80 Meter groß sowie kräftig gewesen sein und ein auffallendes Doppelkinn sowie dunkelblonde, kurz rasierte Haare gehabt haben. Getragen habe er eine schmale, eckige Sonnenbrille und eine graue Regenjacke. Bei dem mitgeführten Fahrrad habe es sich um ein City-Fahrrad mit Satteltaschen gehandelt. Mögliche Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60