Meinung zu „Fridays for Future“: Eine Bewegung von Reichenkindern für die Interessen der Großkonzerne?