Messerstecherei bei Corona-Party: 18. Geburtstag außer Kontrolle!

Bei einer Geburtstagsfeier auf einem Waldgelände sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei Personen leicht verletzt worden. Trotz Verbots durch die Corona-Verordnungen feierten ungefähr 20 Jugendliche und Heranwachsende einen 18. Geburtstag. Im Verlauf der ausgelassenen Feier kam es zu einem Streit zwischen einem stark alkoholisierten 20-Jährigen und den restlichen Gästen. Zunächst nur verbal, uferte der Streit aus, als der Aggressor ein Teppichmesser zückte und damit herumfuchtelte. Nachdem er drei Partygästen leichte Schnittverletzungen zugefügt hatte, flüchtete der Mann mit seinem Wagen. Durch die hinzugerufene Polizei konnte der Täter in der Wohnung eines Bekannten angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Bei der Durchsuchung konnte auch die Tatwaffe aufgefunden und sichergestellt werden. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde einbehalten. Auf den Mann kommen jetzt mehrere schwerwiegende Strafanzeigen zu. Aber auch die anderen Partygäste, die wohlweißlich die Partylokalität -in einen Müllberg verwandelt- schnell verlassen hatten, bekommen in den kommenden Tagen teure Post von der Ordnungsbehörde: alle erhielten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die gültige Coronaverordnung.

Polizeipräsidium Westpfalz

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60