Mindestens sieben Tote bei Bombenanschlag in Pakistan

Pakistan, über dts Nachrichtenagentur

Islamabad (dts Nachrichtenagentur) – Im Norden Pakistans sind am Dienstagmorgen mindestens sieben Menschen bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Das teilten die örtlichen Behörden mit. Mehr als 100 weitere Personen wurden Medienberichten zufolge verletzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 08:30 Uhr Ortszeit (04:30 Uhr deutscher Zeit) in einer Koranschule in Peschawar, der Hauptstadt der pakistanischen Provinz Khyber Pakhtunkhwa. Unter den Verletzten sind vor allem Kinder und Lehrer. Zum Zeitpunkt der Explosion sollen sich über 1.000 Jungen zum Religionsunterricht im Gebäude befunden haben. Der Sprengsatz soll mit einem Zeitzünder versehen gewesen sein. Er befand sich zum Zeitpunkt der Detonation offenbar in einer Tasche. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

Foto: Pakistan, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60