Moldawier schleust 30 Facharbeiter aus Syrien ein!

Polizisten der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz stoppten am 26. Oktober 2023 gegen 09:30 Uhr auf dem Parkplatz am Forsthaus Lückendorf einen polnischen Transporter. Das Fahrzeug war kurz zuvor aus Tschechien kommend in Lückendorf eingereist.Fahrer war ein 22-jähriger Moldawier und als die Polizisten den Laderaum des Transporters öffneten, schauten sie in die Augen von 30 geschleusten Syrern. Die 27 Männer, eine Frau und zwei Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren befanden sich, laut eigenen Aussagen, seit Bratislava und schon 12 Stunden in dem Transporter. Damit sie im geschlossenen Transporter Luft bekommen entfernten sie während der Fahrt die Türdichtungen.Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen, zur Dienststelle nach Ebersbach gebracht und muss sich nun wegen des Einschleusens von Ausländern unter lebensbedrohenden Umständen verantworten.Die Geschleusten wurden zu den Dienststellen nach Hirschfelde und Ludwigsdorf verbracht. Die Bearbeitung dauert an.

Bundespolizeiinspektion Ebersbach