München: Proteste gegen IAA: Polizei geht gegen Aktivisten vor!

Am Rande einer Protestaktion von Klimaschutzaktivisten gegen die Automobilmesse IAA Mobility in München ist es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers haben etwa 100 Demonstranten versucht, eine Polizeiabsperrung an der Theresienwiese zu durchbrechen. Die Polizisten hätten Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt, um dies zu verhindern. Eine weitere Gruppe von Demonstranten sei zudem auf dem IAA-Gelände unterwegs. Im Bosch-Werk im Stadtteil Berg am Laim wurde zudem Pyrotechnik auf dem Dach des Eingangsbereiches entzündet. Darüber hinaus wurde ein Abschnitt der Autobahn A94 blockiert. Bereits am Dienstag hatten Aktivisten an mehreren Autobahnen im Raum München Banner angebracht und sich an einigen Brücken abgeseilt. Die Fernstraßen mussten deswegen vorübergehend gesperrt werden. Weitere Störaktionen und Proteste gegen die IAA wurden bereits angekündigt. Die Polizei erklärte, man werde gegen Straftaten konsequent vorgehen.

 

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60