#Münster: #Mann aus #Algerien #klaut #alles was er #greifen #kann!

 

Münster – Am frühen Morgen des 02.02.2018 erhielten Einsatzkräfte der Bundespolizei einen Hinweis durch einen Mitarbeiter eines Supermarktes im Hauptbahnhof.

Hiernach würde sich in der Nähe ein Mann aufhalten, der kurz zuvor in dem Supermarkt Waren und einen Rucksack gestohlen haben soll.

Tatsächlich trafen die Polizeibeamten im Rahmen einer Nahbereichsfahndung auf einen 33 jährigen Algerier, der zur Wache verbracht wurde.

Ermittlungen ergaben, dass der Mann einem im Supermarkt anwesenden Reisenden einen Rucksack entwendet hatte. Bei dem Geschädigten stellte sich im Nachhinein heraus, dass er durch das Ausländeramt Hamburg zur Festnahme ausgeschrieben war.

Nach einer Videoauswertung konnte der 33 Jährige eindeutig als Täter festgestellt werden. Darüber hinaus wurden bei der Durchsuchung noch Betäubungsmittel in seinen Taschen gefunden und sichergestellt.

Nach den ersten strafprozessualen Maßnahmen wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Der Geschädigte aus der Diebstahlshandlung, ein 62 jähriger Pole, wurde in das Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Münster eingeliefert.

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60