Nazi-Skandal in Ulm: Mann aus Marokko schlägt ältere Frau (68) und zeigte Hitlergruß!

Ulm: Gestern Abend (13.06.2024) kam es am Hauptbahnhof Ulm zu einem Angriff auf eine 68 Jahre alte Frau aus bisher ungeklärten Gründen. Ersten Informationen zufolge ereignete sich der Vorfall gegen 22:40 Uhr am Hbf Ulm. Laut Zeugenaussagen soll sich hier eine Gruppe, bestehend aus drei Personen, der älteren Frau zunächst genähert haben. Anschließend schlug ihr wohl einer der Männer unmittelbar mit der flachen Hand in ihr Genick. Laut aktuellen Erkenntnissen wurde die Dame hierbei nicht verletzt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 27 Jahre alten marokkanischen Staatsangehörigen, welcher wenig später durch eine Streife der Bundespolizei auf Höhe der Bushaltestelle am Bahnhof Ulm, festgestellt wurde. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens brachten Einsatzkräfte den Mann auf das Bundespolizeirevier Ulm. Als vor Ort alle polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren und der mutmaßliche Täter die Räumlichkeiten verlassen durfte, weigerte dieser sich. Er hob stattdessen seinen rechten Arm vor den Beamten und zeigte einen Hitlergruß. Die Ermittlungen,unter anderen wegen des Verdachts einer Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet

Bundespolizeiinspektion Stuttgart