Offenburg: 4 Brandstifter im Alter zwischen 16 und 19 Jahren nach Brandserie ermittelt!

 

Offenburg, Bohlsbach  – Zahlreiche Brände im Ortsteil Bohlsbach haben in den vergangenen Wochen und Monaten Bevölkerung, Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Beamten der Kripo Offenburg ist es nun gelungen, vier Tatverdächtige zu ermitteln. Ihnen wird vorgeworfen, in wechselnder Besetzung für mindestens acht der Feuer mit teilweise horrenden Sachschäden verantwortlich zu sein.

Nach drei Bränden in einem leerstehenden Haus in der Bohlsbacher Bachstraße im Frühjahr und fünf weiteren mutmaßlich gelegten Feuern im Juli dieses Jahres, unter ihnen der Brand eines Anhängers in der Bachstraße und eines Ökonomiegebäudes im Gewann ´Bühlerfeld´, war es Mitte November soweit. Bei vier Verdächtigen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren wurden in den frühen Morgenstunden richterlich angeordnete Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Das Fundament für den behördlichen Hausbesuch lieferten die vorangestellten arbeits- und personalintensiven Ermittlungen von Schutz- und Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Offenburg. Als Schlüssel zum Erfolg sollte sich der Hinweis eines Zeugen erweisen. Der Mann hatte den entscheidenden Hinweis auf die Identität mehrerer junger Männer gegeben, die nachts auf den Bohlsbacher Straßen beobachtet wurden. Durch die vor wenigen Tagen durchgeführten Vernehmungen hat sich der Tatverdacht gegen die vier jungen Männer erhärtet. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen und erwarten Strafanzeigen wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung durch Brandlegung.

Der durch die Brände verursachte Gesamtschaden dürfte nahezu 250.000 Euro betragen. Ob die vier jungen Männer auch für die bereits im Vorjahr festgestellten Brandstiftungen in einem leerstehenden Gebäude der Bachstraße verantwortlich sind ist unklar und noch Gegenstand der Ermittlungen.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60