Paukenschlag: Australiens Regierung bezahlt für Covid19-Impfschäden Entschädigungen zwischen 1000 und 600.000 Dollar!

Man will es ja kaum glauben, was man aus Australien hört, die wollen für ca. 79000 Corona-Impfgeschädigte zwischen 1000 und 600.000 Dollar bezahlen. Eine der Voraussetzungen ist aber das man mindestens 1 Tag im Krankenhaus war. Sollten diese Summen von Entschädigungszahlungen in Europa verlangt werden, wäre die Impfung endlich Geschichte. Es ist aber schon einmal lobenswert, dass eine Regierung zugibt, dass es Impfschäden gibt. Die Anzahl der Impfschäden ist nicht so gering wie es von der Politik in Deutschland erzählt wird.

 


  1. Antragsregelung für COVID-19-Impfstoff – Leitlinien für Bedingungen. https://www.health.gov.au/sites/default/files/documents/2021/12/covid-19-vaccine-claims-scheme-guidance-for-conditions.docx
  2. COVID-19 Impfstoff  – Leitlinien für die Verletzungen, die durch die Verabreichung von Impfstoffen verursacht wurden. https://www.health.gov.au/sites/default/files/documents/2021/12/covid-19-vaccine-claims-scheme-guidance-for-injuries-caused-by-vaccine-administration.docx
  3. COVID-19-Impfstoff-Anspruchsprogramm

https://www.health.gov.au/initiatives-and-programs/covid-19-vaccine-claims-scheme#about-the-scheme

 

Weitere genau Informationen auf der Seite:

Nachtrag: Kein FAKE! Australiens Regierung gesteht ein, dass die Covid-Impfungen „schwere Verletzungen“ verursacht hat und bietet Entschädigungszahlungen an

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60