Per Haftbefehl gesuchter Mann erstattet Anzeige bei der Bundespolizei-Festnahme

 

 

Hamburg– Per Haftbefehl gesuchter Mann erstattet Anzeige bei der Bundespolizei-Festnahme-

Am 13.04.2017 gegen 04.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.55) im Bundespolizeirevier am Hamburger Hauptbahnhof fest. Zuvor erschien der Mann auf der Wache, um eine Strafanzeige wegen einer angeblichen Körperverletzung zu erstatten. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes wurden auch die Personalien des 55-Jährigen überprüft; Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.

Seit dem 11.04.2017 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen (Fahren ohne Fahrschein in öffentl. Verkehrsmitteln) gesucht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt und war bislang „untergetaucht“. Weiterhin bestanden gegen den Gesuchten auch noch drei Aufenthaltsermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Leistungserschleichungen und Betrugsdelikten.

Zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 45 Tagen wurde der Mann der U-Haftanstalt zugeführt.

 

 

Comments are closed.