Polizeireport aus #Mettmann: Maskierte Täter hantierten an #Geldautomaten und lösen Alarm aus!

Am nächtlichen Dienstagmorgen des 29.05.2018, gegen 03.20 Uhr, wurden zwei mit Sturmhaube und Motorradhelm maskierte Männer beobachtet, welche den frei zugänglichen Vorraum einer Bankfiliale am Rathausplatz in Monheim am Rhein betraten und sich dort an einem Geldautomaten der Bank zu schaffen machten. Dabei lösten die bislang noch unbekannten Straftäter den Alarm einer Überwachungsanlage aus, woraufhin sie von ihrer Tat abließen, das Gebäude umgehend verließen und ohne Beute in unbekannte Richtung entkamen. Bei ihrer Flucht benutzten die Täter eventuell ein bereitstehendes Fahrzeug. So könnten die zwei nicht genauer beschriebenen Personen nach ersten Zeugenhinweisen ein unbeleuchtetes Motorrad benutzt haben, welches, mit zwei Personen besetzt, in zeitlicher und räumlicher Nähe zum Tatort gesehen wurde.

Sofortige und intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei, an denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, führten bisher leider noch nicht zu einem schnellen Erfolg. Weitere Fahndungs-, Ermittlungs- und Maßnahmen zur Spurensicherung dauern aktuell an. Bisherige Ermittlungen, Spuren und festgestellte Schäden deuten auf eine versuchte Öffnung des Geldautomaten mit Werkzeuggewalt hin. Konkrete Hinweise auf eine versuchte Sprengung des Automaten gibt es bisher nicht.

Bisher liegen der Monheimer Polizei und der ermittelnden Kriminalpolizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der flüchtigen Straftäter vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Monheim am Rhein, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

Kreispolizeibehörde Mettmann

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60