PRIEN, LKR. ROSENHEIM: Frau von Afghane niedergemessert und verstorben!

 

PRIEN, LKR. ROSENHEIM. Am Samstagabend, 29. April 2017,
attackierte ein 29-jähriger Afghane eine 38-jährige Landsfrau im Ortsgebiet von Prien. Die Frau wurde dabei schwerstverletzt, sie erlag noch im Laufe des Abends Ihren Verletzungen. Der Angreifer konnte vor Ort festgenommen werden. Staatsanwaltschaft und Kripo Rosenheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes.

Gegen 18:45 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mehrere Notrufe ein, wonach eine Frau vor einem Supermarkt im Ortsgebiet niedergestochen und schwer verletzt worden sei. Ein 29-jähriger Afghane konnte vor Ort von einem zufällig anwesenden Polizeibeamten in Freizeit und Passanten trotz heftigen Widerstandes überwältigten und von den Beamten der Polizeiinspektion Prien festgenommen werden. Die beiden 5 und 11 Jahre alten Kinder der Frau mussten die Tat mit ansehen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich sofort um die beiden Kinder, sie wurden bis auf weiteres in Obhut genommen.

Die Gesamtumstände sind derzeit Gegenstand der andauernden Ermittlungen, die die Beamten des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes (KDD) und des Fachkommissariats K1 unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft vor Ort übernommen haben.

 

 

 

3 KOMMENTARE

  1. Ein guter Freund von mir war auf dem Parklplatz und bekam diese grausame Tat hautnah mit.
    Bevor der Mann mit Hilfe von dem Polizisten in Freizeit und einigen anderen Passanten überwältigt werden konnte stach er mit voller Wucht wieder und immer wieder auf die wehrlose Frau in Hals und Brustgegend ein. Er hatte ein sehr großes Messer in der Hand was die Vermutung nahe legt das es keine spontane Tat war. Eine Krankenschwester außer Dienst kümmerte sich wohl bis zum eintreffen des Notarztwagens um die Schwerverletzte die am Abend leider den Verletzungen erlag.
    Alles nur sogenannte Einzeilfälle armer traumatisierter Schutzsuchender ?
    Wieviel Einzelfälle braucht es denn noch bis die Politik, Justiz und die tollen Medien aufwachen und all diesen im mittelalter stehengebliebenen „Schutzsuchenden“ endlich mal eine eindeutige klare Kante
    unserer Wertegemeinschaft zeigt.
    Deutschland verändert sich, ja, aber leider immer mehr in eine negative Richtung die die rosaroten Brillengucker zu verantworten haben. Leider hört die Toleranz dieses Personenkreises die sich gerne mit dem Aushängeschild der Demokratie schmücken bereits am eigenen Tellerrand auf, und diejenigen die kritisch über denselbigen hinausschauen werden wie Hexen vefolgt. Fragt sich wie lange sich die Mehrheit der Bürger sich diese Verdrehungen und Manipulationen noch als Wahrheit auf die Nase binden läßt. Es wird Zeit für Mut, wir werden ihn brauchen !

Comments are closed.