Raunheim: Fünf junge Facharbeiter aus Afghanistan auf Ladefläche, Fahrer aus Osteuropa festgenommen!

Am Freitagmittag (12.02.), gegen 13.00 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass aus einem Lkw-Anhänger mit bulgarischer Zulassung, auf dem Gelände eines Paketzentrums in der Kelsterbacher Straße, Stimmen drangen und zudem Klopfzeichen zu hören waren.

Im Anschluss wurde nach Öffnung des Anhängers durch die Beamten festgestellt, dass sich dort fünf junge Männer, darunter zwei Jugendliche, befanden. Die Personen stammen mutmaßlich aus Afghanistan. Der Fahrer hatte den Anhänger zuvor auf dem Firmengelände abgekoppelt und fuhr zunächst mit der Zugmaschine davon. Der 44-Jährige, aus Osteuropa stammende Mann, konnte gegen 14.20 Uhr in der Frankfurter Straße von der Polizei in seinem Führerhaus angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Die fünf jungen Männer waren wohlauf und trugen Winterkleidung. Sie hatten in ihren Rücksäcken Verpflegung dabei und wurden, nachdem sie den Anhänger verlassen hatten, von Mitarbeitern des Paketzentrums mit Speisen und Getränken versorgt. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürften die Männer vermutlich seit zwei Tagen unterwegs gewesen sein. Der Lastwagen begann seine Fahrt wahrscheinlich in Bulgarien.

Neben der Polizei waren vorsorglich der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen sowie Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Die fünf Männer befinden sich derzeit in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen unter anderem wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz stehen noch ganz am Anfang und dauern derweil an.

Weitere Auskünfte zum Sachverhalt sind mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen zunächst nicht möglich.

Polizeipräsidium Südhessen

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60