Rüsselsheim: Drei Südländer verüben Raub mit Pistole und verletzen Opfer schwer!

Nachdem drei Männer am späten Sonntagabend (18.10.) einen 54-Jährigen „Am Brückweg“ attackierten und Geld forderten, konnte die Polizei drei Männer vorläufig festnehmen.

Ersten Erkenntnissen zufolge, befand sich der 54-jährige Mitarbeiter eines indischen Restaurants mit den Tageseinnahmen über 1000 Euro auf dem Heimweg, als er gegen 23.15 Uhr von einem hinter ihm fahrenden Wagenlenker auf Höhe einer dortigen Apotheke zum Anhalten bewegt wurde. Aus dem silbernen Wagen stiegen drei Männer aus und begaben sich zum 54-Jährigen. Infolge eines anfänglichen Gesprächs sollen zwei Männer jeweils eine Pistole in der Hand gehabt haben. Einer von ihnen soll auch in die Luft geschossen haben. Das Trio forderte unter anderem die Herausgabe der Geldbörse. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug einer der Männer dem 54-Jährigen mit einer Pistole auf den Kopf. Hierbei wurde der Angegriffene nach derzeitigem Kenntnisstand schwer verletzt. Daraufhin soll das Trio mit dem Geld in Richtung August-Bebel-Straße geflüchtet sein.

Die drei Flüchtigen sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt gewesen sein und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Einer der Männer wurde auf 1,70 – 1,80 Meter groß geschätzt. Er hatte kurze schwarze Haare und trug eine blaue Jeanshose und eine dunkle Jacke.

Ein Zweiter soll auch schwarze Haare gehabt haben, 1,75 Meter groß gewesen sein und dunkle Kleidung getragen haben.

Die Größe des Dritten wurde auf 1,75 – 1,80 Meter geschätzt. Er soll lange Haare gehabt haben, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren. Er war mit einer dunklen Hose und einer weißen Jacke bekleidet.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen konnte die Polizei drei Männer, zwei 21-Jährige und einen 20-Jährigen, stoppen. Diese mussten im Anschluss die Beamten für weitere Maßnahmen mit auf die Polizeistation in Rüsselsheim begleiten. Ob es sich bei den Festgenommenen um die Tatverdächtigen handelt, muss im Rahmen der Ermittlungen geprüft werden.

Mit den weiteren Ermittlungen ist das Kriminalkommissariat 35 in Rüsselsheim betraut und fragt: Wer hat in diesem Zeitraum Verdächtiges beobachtet? Wer hat Geräusche wahrgenommen, die sich wie Schüsse anhörten? Wer kann andere sachdienliche Hinweise geben? Die Ermittler sind unter der Rufnummer 06142/696-0 zu erreichen.“

 

Polizeipräsidium Südhessen

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60