Rüsselsheim: Vollgesoffener Autofahrer wird in Fußgängerzone von Bürger gestoppt!

Zu einer engagierten Zivilcourage zweier Zeugen kam es am Sonntag, 09.06.19 in Rüsselsheim, als diese gegen 17.15 Uhr einen PKW-Fahrer in der Innenstadt Rüsselsheim in der Bahnhofstraße (Fussgängerbereich) bemerkten, welcher offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Der PKW Fahrer befuhr verkehrswidrig und mit Schlangenlinien die Fußgängerzone, um sich an einem Imbissstand einen Döner zu kaufen. Die beiden 21- und 22-Jahre alten Zeugen aus Raunheim und Neubiberg griffen beherzt zu, nahmen dem offensichtlich stark alkoholisierten und zwischenzeitlich renitent werdenden 46-jährigen Fahrer aus Rüsselsheim den Fahrzeugschlüssel ab und verhinderten hierdurch eine Weiterfahrt. Sie hielten den Betrunkenen solange fest, bis die alarmierten Beamten vor Ort erschienen und den Fahrer festnehmen konnten. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 2,41 Promille. Er musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen, desweiteren ist er vermutlich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es bleibt zu betonen, dass die beiden Zeugen durch ihr vorbildliches Handeln schlimmeres verhindern konnten. Ein Verkehrsunfall bei der hohen Alkoholisierung des Fahrers wäre höchstwahrscheinlich gewesen.

Polizeipräsidium Südhessen