Sachsen-Anhalts CDU: Keine Zusammenarbeit mit AfD und Linken

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Geschäftsführende Landesvorstand der CDU Sachsen-Anhalt hat sich gegen eine Zusammenarbeit mit AfD und Linken ausgesprochen. Die Landes-CDU werde "ihr Profil schärfen und sich künftig deutlich erkennbarer von den anderen Parteien abgrenzen", heißt es in einem Beschluss vom Donnerstag. Neben Themen wie Innere Sicherheit und Wirtschaft werde sich die CDU Sachsen-Anhalt "mit der Bewahrung der Schöpfung, der Entwicklung der Oberzentren und Metropolregionen sowie der Modernisierung des ländlichen Raumes auseinandersetzen".

Für dieses Profil bedürfe die CDU "nicht der AfD und auch nicht der Linken", heißt es in dem Beschluss weiter. "Eine institutionelle und strategische Zusammenarbeit mit der AfD oder den Linken wird es nicht geben." Der CDU-Fraktionsvize in Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, hatte die Debatte ausgelöst. Man müsse abwarten, ob sich in der Partei die radikale oder die liberale Strömung durchsetze, sagte Thomas.

1 KOMMENTAR

  1. Mit 10 % bei der LT wahl und analog Richtung 5 % an der Seite der Spezialdemokraten gelingt diese Abgrenzung nachhaltig. Das wird Deutschlenad gut tun.
    Bye bye Heuchlerbande.

Comments are closed.