Sarstedt: Würgeschlange aufgefunden – möglicherweise ausgesetzt!

Sarstedt

Würgeschlange Sarstedt

 

Sarstedt, Am Festplatz, Schützenplatz

Am 30.09.2018, gegen 18:15 Uhr, meldete sich eine Mitteilerin über den Notruf der Polizei und gab an, dass sie auf dem Schützenplatz in Sarstedt auf eine Würgeschlange gestoßen sei. Diese würde frei auf dem Platz schlängeln. Polizei und Feuerwehr Sarstedt konnten die Würgeschlange dann auffinden. Es handelte sich um eine sogenannte Königspython. Sie war ungefähr einen Meter lang und 10 cm dick. Der Ernährungszustand der Schlange erweckte nicht den Anschein, dass sie dort schon länger war. Die Schlange wurde durch einen Fachkundigen der Feuerwehr eingefangen und artgerecht untergebracht. Die nicht heimische Schlange wurde möglicherweise durch jemanden auf dem Schützenplatz oder in der näheren Umgebung ausgesetzt. Denkbar ist aber auch, dass sie aus einem Haushalt entwichen ist.

In beiden Fällen erbittet die Polizei Sarstedt (Tel.: 05066/9850) Hinweise, wem die Schlange gehört oder wer die Schlange ausgesetzt haben könnte.

Die Polizei weist darauf hin, dass das Aussetzen von Tieren nach dem Tierschutzgesetz empfindliche Geldstrafen (bis zu 25.000 Euro) nach sich ziehen kann. Im speziellen Fall gibt es Reptilienauffangstationen, die die Tiere entgegennehmen und eine artgerechte Versorgung gewährleisten können.

Polizeiinspektion Hildesheim

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60