Scholz: Clement hat sich "große Verdienste" erworben

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat den verstorbenen ehemaligen SPD-Politiker Wolfgang Clement gewürdigt. "Wolfgang Clement hat sich als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundesminister in der rot-grünen Regierung große Verdienste erworben", schrieb Scholz am Sonntag auf Twitter. "Er war ein ebenso überzeugter wie streitbarer Politiker", fügte der Vizekanzler hinzu.

Auch SPD-Chef Norbert Walter-Borjans äußerte sich über den Kurznachrichtendienst zu Clement: Mit dem frühen NRW-Ministerpräsidenten habe "das politische Deutschland einen markanten und streitbaren Kopf verloren". Clement sei ein "Macher" gewesen, mit dem es "nicht immer leicht" gewesen sei. "Seine Geradlinigkeit verdient allen Respekt. Und sein Einsatz für Ausbildungsplätze war beispielhaft", so Walter-Borjans. Clement war zuvor im Alter von 80 Jahren gestorben. Er war von 1998 bis 2002 Ministerpräsident von NRW und von 2002 bis 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit. Im Anschluss an sein Ausscheiden aus den Regierungsämtern hatte sich Clement mit der SPD zerstritten. Ein Parteiordnungsverfahren führte letztlich zu einer Rüge – Clement trat daraufhin Ende November 2008 aus der SPD aus. Bei den vergangenen Bundestagswahlen unterstützte er die FDP.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60