Schwäbisch Hall: Algerier (24) messert – 20-jährigen Syrer nieder!

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Heilbronn – Außenstelle Schwäbisch Hall und des Polizeipräsidiums Aalen zu Auseinandersetzung mit Messer in Schwäbisch Hall

Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr trafen am Zentralen Omnibusbahnhof in Schwäbisch Hall ein 24-jähriger Algerier und ein 20-jähriger Syrer zufällig aufeinander. Nach einer kurzen Unterhaltung ging der 20-Jährige in Richtung Kocherquartier weg. Der 24-Jährige folgte ihm und zog auf dem Verbindungsweg hinter der Volksbank unvermittelt ein Messer und stach mehrfach auf den 20-Jährigen ein. Der Geschädigte wurde dabei schwer verletzt und musste in einer Klinik behandelt werden. Der alkoholisierte und psychisch auffällige Angreifer, der ebenfalls Verletzungen aufwies, konnte von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Er wurde am Sonntagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die einstweilige Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeipräsidium Aalen

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60