Schwerte – Versuchter Raub auf Discounter – psychisch auffällige Täterin hatte Waffen bei sich!

Urheber: federicofoto / 123RF Standard-Bild
Urheber: federicofoto / 123RF Standard-Bild

Am Freitagmorgen (28.06.2019) betrat gegen 7.50 Uhr eine vermummte Frau einen Discounter an der Hagener Straße und begab sich zu einer Kassiererin. Sie sagte ihr, dass sie das Geld aus der Kasse haben wolle und dass sie auch Waffen dabei habe. Die Täterin wurde von eingesetzten Polizeibeamten überwältigt und festgenommen. Sie hatte Messer und eine Druckluftwaffe bei sich.

Im Zuge ihrer Vernehmung stellte sich heraus, dass die 29 jährige Schwerterin einfach nur „sauer“ auf den Discounter ist. Zudem zeigte sich schnell, dass sie psychisch auffällig ist. Die Staatsanwaltschaft stellte keinen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Die bisher nicht polizeilich in Erscheinung getretene Schwerterin wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Kreispolizeibehörde Unna

1 KOMMENTAR

  1. Da mittlerweile so gut wie alle Kriminellen wegen eines angeblichen Psycho-Schadens nicht mehr im Knast (wo sie hin gehören), sondern in der Klapse landen, in diesem von Hypermoral, chronischem Selbsthass und überbordender „Gutmenschlichkeit“ befallenen Land, könnte man die sündhaft teuren Knäste eigentlich schließen und bspw. zu „Flüchtlingsunterkünften“ und „Integrationsfördertempeln“ umwidmen.

    Das wäre doch mal ein Akt gelebter Gutmenschlichkeit.

Comments are closed.