Sechs Prozent der Zweitdosis-Termine in NRW-Impfzentren ungenutzt

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – In den Impfzentren in Nordrhein-Westfalen werden viele Zweitimpfungs-Termine nicht angetreten. "In den beiden vergangenen Wochen wurden im Rheinland 35.800 Termine nicht angetreten, der Anteil der nicht wahrgenommenen Termine lag damit zuletzt bei sechs Prozent", sagte der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Das ist misslich, kann aber vor Ort glücklicherweise zumeist kompensiert werden – etwa durch Nachrücker oder das Einlagern der Impfdosen für die Folgetage." Ähnlich sieht es in Westfalen aus.

"Die durchschnittliche No-Show-Quote im Impfzentrum Phoenix West in Dortmund lag in den letzten Tagen bei cirka neun Prozent", teilte die Stadt Dortmund der Redaktion mit. "Es kommt durchaus vor, dass Zweittermine abgesagt werden, da diese bereits bei der Hausärzteschaft stattgefunden haben." Die KV Westfalen mahnte: "Wir bitten die Bürger, in diesem Fall ihren Termin telefonisch oder im Buchungsportal abzusagen. Einen Zweitimpftermin gar nicht wahrzunehmen ist nicht ratsam, da der vollständige Impfschutz erst 14 Tage nach der zweiten Impfung erreicht ist."

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60