Spahn mahnt Fans in München zur "gebotenen Vorsicht"

Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kurz vor dem EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn fordert Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Fans im Münchner Stadion auf, sich an die AHA-Regeln zu halten. Man könne dank niedriger Inzidenzen und guten Impfquoten wieder mehr wagen, "allerdings nur mit der gebotenen Vorsicht", sagte Spahn dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Konsequenzen für den Fall, dass die Auflagen nicht eingehalten werden, wollte er nicht nennen.

"Das ist die Aufgabe der lokalen Behörden und Stadionbetreiber". Aber der CDU-Politiker zeigte sich "optimistisch, dass sich die Mehrzahl der Fans aus Rücksicht aufeinander darauf einstellt". Es sei allen klar: "Die Pandemie ist noch nicht überwunden". Nach Ansicht des Gesundheitsministers sollten das EM-Halbfinale und -Finale in England nur unter vernünftigen Bedingungen stattfinden. "Die Bilder von voll besetzen, dicht gedrängten Stadien transportieren die falsche Botschaft – und zwar eine des Übermuts", so Spahn. Und das in England, das gerade schmerzhaft erlebe, wie gefährlich die Delta-Variante auch bei einer hohen Impfquote sein kann. "Mir persönlich ist nicht wohl dabei, Fußballspiele in einem solchen Virusvariantengebiet vor so vielen Zuschauern auszutragen".

Foto: Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60