Stadt #Delmenhorst: #Südosteuropäischer #Facharbeiter tritt nachdem eine Frau gehustet hat ihr ins Gesicht!

Die Beschreibung des Täters wird um folgende Aspekte ergänzt:

   - südosteuropäisches Erscheinungsbild
   - schlank

ursprüngliche Meldung:

Eine 25-jährige Frau aus Delmenhorst ist am Dienstag, 31. März 2020, zwischen 07:10 und 07:15 Uhr, Opfer einer Körperverletzung geworden.

Sie saß in der Bushaltestelle ‚Brauereiweg‘, die sich in der Stedinger Straße, gegenüber von einem Elektronikmarkt, befindet. Während sie auf den Bus wartete, um zur Arbeit zu fahren, kam ein junger Mann in die Bushaltestelle. Zwischen beiden kam es zu einem Streitgespräch, in dem die 25-Jährige beleidigt wurde. Auslöser war ein einmaliges Husten der Frau, durch das sich der junge Mann in Virus-Zeiten offensichtlich bedroht fühlte. Um den Streit nicht weiter eskalieren zu lassen, verhielt sich die Frau ruhig und beschäftigte sich mit ihrem Smartphone. Das nutzte der bislang unbekannte Mann, um der Frau ins Gesicht zu treten. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Friedensstraße/Horster Weg.

Die Frau erlitt leichte Verletzungen an der Nase und dem Mund und war so perplex, dass sie zunächst zur Arbeit fuhr. Von dort wurde die Polizei verständigt.

Den jungen Mann konnte sie bei der Sachverhaltsaufnahme beschreiben:

   - ca. 16 - 18 Jahre alt
   - 160 - 165 cm groß
   - kurze, schwarze Haare
   - kein Bart/keine Brille
   - bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke

Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder den jungen Mann haben weglaufen sehen, werden gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei in Delmenhorst in Verbindung zu setzen (377711).

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch