Steinmeier: Clement hat bleibende Verdienste erworben

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Lebensleistungen des verstorbenen ehemaligen NRW-Ministerpräsidenten Wolfgang Clement gewürdigt. Clement habe sich in allen seinen Ämtern, und insbesondere als Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit und als NRW-Ministerpräsident, "über alle Parteigrenzen hinweg bleibende Verdienste erworben", schrieb Steinmeier am Sonntag. "Mit eigenständigen und zuweilen unbequemen Standpunkten vertrat Wolfgang Clement konsequent das Reformziel, Deutschland zukunftsfähig zu machen."

Der frühere SPD-Politiker sei bis zuletzt ein "Kämpfer für die soziale Marktwirtschaft" gewesen. "Die Prinzipien von Freiheit und Verantwortung, Eigentum und Wettbewerb, Haftung und sozialem Ausgleich hat er immer wieder eingefordert." Als überzeugter und überzeugender Demokrat habe Clement das Zeitgeschehen mitgeprägt, so Steinmeier weiter. "Sein hohes politisches Engagement und seine offene und verbindliche Art, auf Menschen zuzugehen, werden in Erinnerung bleiben." Auch zahlreiche weitere Spitzenpolitiker äußerten sich zu Clement. So würdigte unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Clement als jemanden, der Deutschland "große und bleibende Dienste" erwiesen habe. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bezeichnete Clement als "prägende Figur Nordrhein-Westfalens und Deutschlands und vielseitiger Akteur in der Zeit der Jahrtausendwende".

Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60