"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers versorgt sich selbst

Judith Rakers, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die "Tagesschau"-Moderatorin Judith Rakers hat die Selbstversorgung für sich entdeckt. "Ich habe vor zwei Jahren angefangen, in meinem Garten Obst und Gemüse anzubauen, und mittlerweile habe ich sogar eigene Hühner, die mich täglich mit frischen Eiern versorgen. Ich hätte nie gedacht, wie viel Spaß Homefarming macht, und dass man das alles lernen kann, auch wenn man gartentechnisch ein Vollhonk ist", sagte Rakers dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben).

Früher habe bei ihr noch nicht mal Basilikum überlebt, geschweige denn eine Orchidee. "Und jetzt kann ich mich schon fast selbst versorgen aus meinem Garten." Sie habe etliche Follower, die ihr Fotos von ihren Beeten schicken und schreiben, dass sie sich jetzt auch endlich mal getraut hätten. "Das finde ich ganz schön, wenn die beim Möhrenessen an mich denken", so Rakers. Seit einiger Zeit besitzt die Moderatorin auch mehrere Hühner, die viel pflegeleichter seien, als man denke. "Bei mir werden die Hühner täglich umsorgt, auch wenn ich selbst mal unterwegs bin. Ich habe liebe Freunde, die sich sehr gern kümmern, weil zur Belohnung frische Bioeier im Nest warten."

Foto: Judith Rakers, über dts Nachrichtenagentur

1 KOMMENTAR

  1. Nur „Hühner“ und kein Gockel ?;-)

    Ein Wunder, dass die Chicken bis heute überlebt haben, wo es doch so viele hungrige Mäuler, vornehmlich aus kulturfremden Gefilden gibt, die ein Faible für Schafe, Ziegen und Gacker-Hühnchen haben.

Comments are closed.