Testlabor fordert FDA auf, 78 Sonnenschutzmittel wegen krebserregender Kontamination zurückzurufen!

Ein Testlabor namens Valisure schlägt Alarm wegen eines Karzinogens, das es in gängigen Sonnenschutzprodukten entdeckt hat. Diese Woche schickte das Labor eine Petition an die Food and Drug Administration mit der Warnung, dass in Dutzenden von Sonnenschutzmitteln und After-Sun-Pflegelotionen potenziell unsichere Mengen einer Chemikalie namens Benzol gefunden wurden. Sie fordert nun die FDA auf, einen Rückruf dieser Produkte auszulösen und eine eigene Untersuchung der möglichen Kontamination durchzuführen.

Valisure mit Sitz in Connecticut ist ein unabhängiges Testlaborunternehmen, das bei der Zertifizierung der Sicherheit der von ihm getesteten Medikamente, einschließlich der Produkte, die über seine eigene Apotheke verkauft werden, weit darüber hinaus geht. Im Jahr 2018 benachrichtigte es die FDA über die Entdeckung einer möglichen krebserregenden Chemikalie namens NDMA in Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Ranitidin, wie dem rezeptfreien Sodbrennen-Produkt Zantac. Schließlich wurden ihre Behauptungen vollständig bestätigt und sowohl die FDA als auch die Aufsichtsbehörden in anderen Ländern haben seitdem den obligatorischen Rückruf von Ranitidin-Medikamenten erlassen (ob diese Medikamente jemals auf den Markt zurückkehren werden, ist noch unbekannt).

Anfang März wandte sich Valisure erneut an die FDA, nachdem sie Benzolkonzentrationen in Händedesinfektionsmitteln festgestellt hatte – eine Entdeckung, die bald zu einem freiwilligen Rückruf einiger Produkte führte. Und jetzt sagt das Labor, dass das gleiche für einige Sonnencremes und After-Sun-Pflegeprodukte gilt, wie zum Beispiel Lotionen zur Linderung von Sonnenbrand. Von fast 300 Marken, die von 69 Unternehmen verkauft wurden, fand das Labor Benzol in 78 Produkten, manchmal in viel höheren Konzentrationen, als von der FDA bedingt zugelassen. Weiterlesen…………………………………

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60