Umfrage: Impfbereitschaft gestiegen

Werbung für Impfkampagne, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Impfbereitschaft der Deutschen ist zuletzt gestiegen. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und n-tv wollen sich mittlerweile 73 Prozent der Befragten impfen lassen, sobald die Möglichkeit für sie besteht. Sechs Prozent der Befragten geben an, dass sie bereits gegen Corona geimpft wurden.

Gegenüber einer Befragung von Mitte Februar ist der Anteil der Bürger, die bereits gegen das Coronavirus geimpft wurden oder eine Impfung beabsichtigen, gestiegen (wurden bereits geimpft: von zwei auf sechs Prozent – lassen sich impfen, sobald die Möglichkeit besteht: von 68 auf 73 Prozent). Zwölf Prozent gaben in der Befragung an, weiterhin erst mal abwarten zu wollen, acht Prozent wollen sich nicht impfen lassen. Für die Erhebung wurden am 1. und 2. März 1.008 Personen befragt.

Foto: Werbung für Impfkampagne, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60