Versuchtes Tötungsdelikt; ein Tatverdächtiger festgenommen – Sendling

Bereits am Freitag, 24.11.2023, gegen 21:15 Uhr, kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft für Betreutes Wohnen in München-Sendling zu einem gewalttätigen Übergriff. In der dortigen Gemeinschaftsküche stach ein 48-jähriger völlig unvermittelt einem dort anwesenden 64-Jährigen ein Küchenmesser von hinten in die rechte Körperseite. Anschließend flüchtete der 48-Jährige aus der Küche.

Der 64-Jährige wurde verletzt und durch den Rettungsdienst stationär in ein Krankenhaus gebracht. Der 48-jährige Tatverdächtige konnte schließlich durch polizeiliche Einsatzkräfte in Tatortnähe angetroffen und widerstandslos festgenommen werden.

Nachdem die Tat in der Folgebewertung durch die Staatsanwaltschaft München I als versuchter Mord eingeschätzt wurde, wurden die Ermittlungen nun vom Kommissariat 11 übernommen. Gegen den Beschuldigten wurde ein Unterbringungsbefehl erlassen. Gegenstand der Ermittlungen ist dabei vor allem auch das Tatmotiv bzw. die weiteren Hintergründe zur Tat.

 

Polizei München