Wetzlar: Streit zweier Großfamilien aus Rumänien eskaliert!

Der Streit zweier aus Rumänien stammenden Großfamilien beschäftigte gestern Abend (28.03.2021) Polizeikräfte aus dem gesamten Polizeipräsidium Mittelhessen. Gegen 17.50 Uhr trafen die Mitglieder in Niedergirmes aufeinander und trugen ihren Streit handfest und mit Schlagwerkzeugen aus. Von dort aus verlagerte sich die Auseinandersetzung nach Garbenheim. Letztlich eskalierte der Streit am Kreisverkehr der Garbenheimer Straße. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass ein 19-Jähriger mit einem Pkw zwei 42 und 30 Jahre alten Männer anfuhr und verletzte. Die Wetzlarer Polizei wurde von Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Präsidiumsbereich unterstützt. Zeitweise nahmen die Ordnungshüter 16 Personen in Gewahrsam, die allesamt wieder entlassen wurden. Den in Wetzlar lebenden Fahrer des Pkw nahmen sie unweit des Tatortes ebenfalls fest. Der 42-Jährige musste für eine Nacht stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der 30-Jährige konnte direkt im Anschluss an seine ambulante Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind der Polizei momentan nicht bekannt – dies ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der 19-jährige Wetzlarer verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam und wurde heute Morgen nach seiner Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen eines Verkehrsdeliktes in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung.

Polizeipräsidium Mittelhessen

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60