Wiesbaden: Raub unter Jugendlichen, Täter wird als „südeuropäisch“ aussehend beschrieben!

(He)Gestern Abend kam es auf einem, im Bereich des Blücherplatzes in Wiesbaden gelegenen, Spielplatzes zu einem Raub durch eine vierköpfigen Gruppe Jugendlicher, gegenüber einem 17-Jährigen aus dem Raum Dithmarschen. Das spätere Opfer war gegen 18:15 Uhr im Bereich des Blücherplatzes unterwegs, als er von den vier Tätern unter der Androhung von Gewalt auf den dortigen Spielplatz gedrängt wurde. Hier wurde er körperlich bedrängt. Weiterhin nahm man ihm etwas Bargeld ab und riss ihm eigenen Angaben zufolge eine Kette vom Hals. Anschließend entfernte sich die Gruppe vom Tatort. Während einer Fahndung konnte ein 17-jähriger Wiesbadener kontrolliert werden, dessen Aussehen mit der Beschreibung eines Täters große Übereinstimmungen aufweist. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurden die Personalien eines weiteren 17-Jährigen bekannt, der ebenfalls als tatverdächtig gilt. Der noch unbekannte Haupttäter wird als 17-20 Jahre alt, 1,70 – 1,75 Meter groß und „südeuropäisch“ aussehend beschrieben. Er habe eine schmale Figur und einen dunklen Vollbart. Er habe deutsch mit Akzent, evtl. türkisch, gesprochen. Er sei mit einem beigen Trainingsanzug mit Kapuze bekleidet gewesen und habe eine braune Louis Vuitton Umhängetasche mit sich geführt. Der zweite unbekannte Täter wird als relativ klein, mit tiefer Stimme und „dunklerer Hautfarbe“ beschrieben. Er sei komplett schwarz gekleidet gewesen. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.