Witten: Tote Königspython am Ufer der Ruhr entdeckt!

Tote Königspython
Tote Königspython

Das an der Straße „An der Lake“ in Witten-Heven gelegene Ufer der Ruhr war am gestrigen 3. Oktober das Ziel einer Streifenwagenbesatzung der Wittener Polizei.

Dort, in der Nähe des Golfplatzes, hatte ein Spaziergänger gegen 18.30 Uhr eine Schlange entdeckt. Das Tier hing in einem Gebüsch, das sich in unmittelbarer Nähe der Ruhr befindet (siehe Foto).

Die Beamten verständigten daraufhin einen in Witten lebenden Schlangenexperten. Dieser identifizierte das Tier als Königspython.

Das Verbreitungsgebiet dieser ungiftigen Würgeschlange reicht von Gambia bis in den Sudan.

Als sich der Experte die Schlange einfangen wollte, stellte er fest, dass das 130 Zentimeter lange Tier bereits vor einigen Tagen aufgrund der kalten Temperaturen verendet ist.

Es ist davon auszugehen, dass die Königspython ausgesetzt wurde oder aber auch irgendwo „ausgebüxt“ ist. Durch die Strömung der Ruhr muss das nicht in Witten gewesen sein.

Unter der Rufnummer 02302 / 209-3821 bittet die Polizeiwache Witten um Hinweise.

Polizei Bochum