Zahl der Corona-Intensivpatienten sinkt

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Ungeachtet Klagen und Berichten über überlastete Krankenhäuser sinkt tatsächlich die Zahl der Corona-Intensivpatienten seit einer Woche kontinuierlich. Nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) wurden am Montagabend gegen 18 Uhr bundesweit 5.273 Covid-19-Patienten intensiv behandelt, etwa so viele wie kurz vor Weihnachten. Über die Feiertage und den Jahreswechsel waren die Zahlen bis zum 3. Januar auf das bisherige Hoch bei 5.762 Corona-Intensivpatienten weiter geklettert, seitdem wurden wieder rund 500 Betten frei.

Einen solchen Rückgang hatte es seit Abklingen der ersten Welle im Frühjahr 2020 nicht mehr gegeben, damals allerdings auf nur etwa halb so hohem Niveau. Die Zahlen aus den Intensivstationen gelten als relativ unabhängig von Feiertags- oder anderen Meldeeffekten, da die Krankenhäuser verpflichtet sind, täglich die Daten durchzugeben. Andererseits reagierte die Zahl der Intensivpatienten in den letzten Monaten stets nur mit Verzögerung auf die Entwicklung bei den Neuinfektionszahlen. Die hatten über die Feiertage deutlich nachgelassen, was allerdings mit Meldeeffekten begründet wurde, in den letzten Tagen steigen sie wieder.

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60